Herzlich willkommen auf den Internetseiten
des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma
Berlin-Brandenburg e.V.


Landesverband

Über uns

1978 wurde im Rahmen der allgemeinen Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma im Land Berlin die „Cinti Union Berlin e.V.“, heute Landesverband Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg, gegründet. Das Wirken des Landesverbandes konzentriert sich insbesondere auf die Wahrnehmung der bürgerrechtlichen Vertretung dieser nationalen Minderheit in Zusammenarbeit mit den politischen und gesellschaftlichen Institutionen in Berlin und Brandenburg. weiterlesen »
Aktuell

Ort der Erinnerung und Information

Auf dem Gelände am heutigen Otto-Rosenberg-Platz befand sich zwischen 1936 und 1945 ein nationalsozialistisches Zwangslager für Sinti und Roma. Der historische Ort, an dem bis 1947 noch einzelne Familien untergebracht waren, geriet mehr und mehr in Vergessenheit. weiterlesen »
Aktivitaeten

Nachrichten

ROMADAY am 8. April 2016
Der Landesverband Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg engagiert sich im Bündnis für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas.
Das Bündnis veranstaltet am 8. April 2016 eine Kundgebung. Wir bitten Sie, daran teilzunehmen und den Aufruf zur Solidarität mit den Sinti und Roma in Europa zu unterzeichnen.
Nähere Informationen finden Sie auf www.romaday.org
Aufruf zur Solidarität mit den Sinti und Roma Europas (PDF) »
Einladungskarte (PDF) »

Einladung zur Gedenkveranstaltung
Am 16. Dezember 1942, vor 73 Jahren, ordnete Heinrich Himmler, Reichsführer SS und Chef der Deutschen Polizei, die Deportation aller Sinti und Roma aus dem Deutschen Reich in das Konzentrationslager Auschwitz an.
Aus diesem Anlass bitten der LANDESVERBAND DEUTSCHER SINTI UND ROMA BERLIN-BRANDENBURG E. V., das INTERNATIONALE AUSCHWITZ KOMITEE und der VEREIN GEGEN VERGESSEN – FÜR DEMOKRATIE E.V. am Mittwoch, den 16. Dezember 2015 um 18 Uhr zu einer Gedenkveranstaltung in den Festsaal des Abgeordnetenhauses von Berlin. Einladungskarte (PDF) »

Einladung zum 79. Jahrestag der Verschleppung der Berliner Sinti und Roma in das Zwangslager Marzahn
Die Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg e.V., Petra Rosenberg, bittet Sie anlässlich des 79. Jahrestages der Verschleppung der Berliner Sinti und Roma in das NS-Zwangslager Marzahn zu einer Gedenkstunde am Sonntag, 14. Juni 2015, 12.30 Uhr, Ort der Erinnerung und Information, Otto-Rosenberg-Straße 1, 12681 Berlin-Marzahn. Einladungskarte (PDF) »

ImpRoma: Hier sind WIR!
Der Landesverband Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg und das Don-Bosco-Zentrum Berlin-Marzahn laden ein zur Berlin-Premiere des Theaterstückes ImpRoma: Hier sind WIR! am Sonnabend 20. Juni 2015, 18.00 Uhr, am Ort der Erinnerung und Information, Don-Bosco-Zentrum, Otto-Rosenberg-Straße 1, 12681 Berlin-Marzahn. ImpRoma ist ein Improvisations-Theaterprojekt von und mit Kindern und Jugendlichen aus Münchner Sinti- und Roma-Familien. Auf der Bühne werden die jungen Schauspieler zu Protagonisten ihrer eigenen Geschichten. Ihr Werkzeug ist die Fantasie. Sie erzählen von Zusammenhalt, Mut, Vertrauen, geheimen Wünschen, Ängsten und Ausgrenzung, von coolen Erlebnissen und von Erfahrungen, die einen zur Verzweiflung bringen. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler improvisieren aus ihrem Alltag. Einladungskarte (PDF) »

DESERT INSPIRATION
Live-Konzert/Film/Gespräch
Live-Konzert: Lulo Reinhardt & Uli Krämer, im Zusammenspiel mit Gast Cherif El Hamri In Kooperation mit dem Hackesche Höfe Kino laden der Landesverband Deutscher Sinti und Roma zu einer musikalischen Begegnung des Sintos Lulo Reinhardt mit dem marokkanischen Berber Cherif El Hamri ein. Ein Abend über eine besondere Begegnung zweier Kulturen.
Sonnabend, 13. Juni, 20.00 Uhr, Hackesche Höfe Kino, Rosenthaler Straße 40/41, 10178 Berlin-Mitte.
Eintritt: 15 € Einladungskarte (PDF) »
Weitere Informationen »

In Freiheit leben
Konzert und Lesung im Gedenken an Django Reinhardt, die Opfer des Nationalsozialismus und die Hamburger Swingjugend mit Tornado Rosenberg und Freunden
Donnerstag, 15. Mai um 19 Uhr in der Krypta
Restkarten (kostenlos) an der Abendkasse
Petra Rosenberg liest aus den Erinnerungen ihres Vaters Otto Rosenberg „Das Brennglas“. Otto Rosenberg überlebte als einziges von elf Geschwistern das Grauen der nationalsozialistischen Konzentrationslager. weiterlesen »

Sie haben uns verjagt, sie haben uns verlassen
Gedenkgottesdienst für die Opfer des NS-Genozids an den Sinti und Roma und gegen aktuellen Antiziganismus
Sonntag, 16. März 2014, 10 Uhr, Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau – Liveübertragung im Bayerischen Fernsehen weiterlesen »

Zur Eröffnung der Ausstellung DIE NATIONALSOZIALISTISCHE VERFOLGUNG DER SINTI UND ROMA IN BERLIN des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg, am Freitag, dem 20. September 2013 um 18 Uhr, laden wir Sie herzlich ein. Das Grußwort spricht SIGRID KLEBBA, Staatssekretärin für Jugend und Familie. Einladungskarte (PDF) »

Mit einer Ausstellung über die nationalsozialistische Verfolgung der Berliner Sinti und Roma beteiligt sich der Landesverband Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg am Berliner Themenjahr 2013 „Zerstörte Vielfalt“. weiterlesen »

Ebenfalls verbunden mit dem Themenjahr entstanden in der Reihe „Wegmarken“ des rbb inforadio außerdem ein Film von Max Ulrich und ein Radiobeitrag über das Leben von Otto Rosenberg. Film wie Hörfunksendung können Sie sich im Internet anschauen und anhören. weiterlesen »