Zum Inhalt oder zur Navigation
Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas im Großen Tiergarten in BerlinDenkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas im Großen Tiergarten in Berlin

TERMINE & VERANSTALTUNGEN


Anlässlich des Internationalen Gedenktages an die Opfer des Holocaust lädt die Gedenkstätte Zwangslager Berlin-Marzahn e.V. und der Landesverband der Deutschen Sinti und Roma Berlin-Brandenburg e.V. zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus ein.

mehr >>>

Gespräche des Landesverbandes deutscher Sinti und Roma im Brandenburger Landtag zur Aufnahme eines Staatsziel zur Bekämpfung des Antiziganismus in die Brandenburger Landesverfassung

mehr >>>

Deutsch-tschechischer Workshop für junge Erwachsene von Freitag, 15. Oktober bis Sonntag, den 17. Oktober 2021.

mehr >>>

Am 27. September 2021 wurde die neu gestaltete Grabanlage U1/U2 in einer feierlichen Zeremonie der Öffentlichkeit übergeben.

In dieser Grabanlage wurden in den Jahren 1940 bis 1945 über 1.300 Urnen von der SS ermordeter KZ-Häftlinge, darunter auch von drei Sinti/Roma KZ-Häftlingen, von „Euthanasie“-Opfern und Hinrichtungsopfern aus Berlin Plötzensee beigesetzt.

mehr >>>

Ein Theaterstück nach der biographischen Buchvorlage „Das Brennglas“ von Otto Rosenberg.

mehr >>>

Über uns

Über uns

1978 wurde im Rahmen der allgemeinen Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma im Land Berlin die „Cinti Union Berlin e.V.“ gegründet. 1994 erfolgte die Umbenennung in „Landesverband Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg e.V.“  mehr >>>

Gedenkort

Gedenkort

Am Otto-Rosenberg-Platz entstand 2011 auf Initiative des Landesverbandes der Ort der Erinnerung und Information. Zehn Ausstellungstafeln informieren über die Geschichte des Lagers und das Schicksal der dort internierten Menschen.  mehr >>>

Otto Rosenberg

Otto Rosenberg

Otto Rosenberg (1927 – 2001) war Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg e.V.  mehr >>>